ZVA Zapfventilkopien: Plagiarius-Negativpreis für F?lscher

Wie auch die allgemeine Industrie sind die Hersteller von Tankstellenausrüstung von chinesischen Produktkopien betroffen.

Praktisch alles, was erfolgreich ist, wird nachgemacht, aber ohne Einhaltung der europ?ischen Standards für Technik und Qualit?t und ohne Regeln für einen fairen Wettbewerb. Es gibt in China praktisch keinen Rechtsschutz für geistiges Eigentum.

Zunehmend regt sich in der Europ?ischen Union Widerstand gegen Produktpiraterie. Eine EU-Richtlinie sieht die Beschlagnahme und Vernichtung sklavischer Nachahmungen durch den Zoll vor.

Mit versch?rften Ma?nahmen gegen Produktpiraterie will auch Bundesjustizministerin Brigitte Zypries mehr Schutz für das geistige Eigentum erreichen. Anl?sslich der Designermesse "Ambiente" in Frankfurt kündigte Zypries an, internationale Initiativen voranzubringen. Ein Zeichen gegen den Ideenklau setzt der Negativ-Preis "Plagiarius", der am 9. Februar von der Bundesjustizministerin auf der Messe übergeben wurde.

Ausgezeichnet mit dem gefürchteten schwarzen Zwerg mit der goldenen Nase werden allj?hrlich Unternehmen für dreiste Kopien und F?lschungen.

Den Sonderpreis erhielten die chinesische Firma Zhejiang Baotai Machine Factory ('Great Wall') für die sklavische Nachahmung von ELAFLEX-Zapfventilen, in Verbindung mit Markenpiraterie (Nutzung der Original-Markennamen).

Zu den Kopien der Zapfventile ZVA Slimline und ZVA 200 GR hat ELAFLEX bereits in seinen Informationen 3.03 und 11.06 ausführlich berichtet. Sie k?nnen unter [email protected] angefordert werden.

Siehe auch Plagiarius Urkunde 2007